Adresse: 60435 Frankfurt Preungesheim, Homburger Landstraße 207 a

5 WE (davon 1 im Dachgeschoss)

 

Allgemeiner Charakter des Stadtteils:
Eckenheim und Preungesheim sind nördlich gelegene Viertel mit guter innerstädtischer Anbindung. Eingemeindet im Jahr 1910 zeichnen sich beide Stadtteile durch eigene Ortskerne aus, die mit Fachwerk und älterer ein- bis zweistöckiger Bebauung einen kleinstädtischen, gemütlichen Eindruck hinterlassen.
In Preungesheim finden sich neben ruhigen Straßenzügen mit bürgerlicher Wohnbebauung der Gründerzeit auch Einfamilienhaussiedlungen der jüngsten Zeit. Der Stadtteil erfährt durch das fast fertiggestellte Neubaugebiet „Frankfurter Bogen“ eine große Aufwertung.

Einkaufen und Ausgehen
Im Ortskern von Preungesheim finden sich zahlreiche Einzelhandelsgeschäfte und Dienstleistungseinrichtungen. Daneben haben sich am nördlichen Rand Preungesheims einige Großdiscounter für den Wochenendeinkauf niedergelassen. Gut ausgestattet sind die Gebiete auch mit Pizzerien und Gaststätten, Freitags findet auf dem Gravensteiner Platz ein Bauernmarkt statt.

Infrastruktur
Preungesheim und Eckenheim werden in ca. 15 bis 20 Minuten durch die U-Bahnlinie 5 von der City aus erreicht. Über die Auffahrt Eckenheim sind die Viertel auch an die Autobahn 661 angebunden, die den Nordosten Frankfurts umgeht.